Visuelle Identität für die Gruppenausstellung „Nimmersatt? Gesellschaft ohne Wachstum denken“ von Kunsthalle Münster, LWL-Museum für Kunst und Kultur und Westfälischer Kunstverein. Die Ausstellung nimmt die durch soziale Ungleichheit, Klimaveränderungen, Krieg, Flucht und Fremdenhass „weltweit eingetretene Orientierungs und Hilflosigkeit zum Anlass, mit künstlerischen Mitteln konkrete Visionen als auch Utopien für eine Gesellschaft jenseits von Wachstumsmaximen aufzuzeigen und zu erforschen“. Die Gestaltung visualisiert sowohl den düstere Ist-Zustand als auch den Raum über mögliche Zukunftsszenarien nachzudenken.